Einstellungen und Handlungen von Menschen sind unserer
Auffassung nach als komplexes System zu sehen. Wollen wir
dieses verstehen und prognostizieren, so ist uns deshalb mit
eindimensionalen, linearen Messmethoden und daraus abge-
leiteter Logik wenig geholfen. Im Gegenteil täuschen standar-
disierte Modelle mit festgelegten, mathematischen Gewichtungen
und Verknüpfungen eine gefährliche Scheingenauigkeit vor, die
einer Überprüfung selten standhält.

Da man als Eignungsdiagnostiker mit seiner Beurteilung eine hohe
Verantwortung trägt, versuchen wir mit unserer Methode dieser
Verantwortung gerecht zu werden, indem wir eine Persönlichkeit
aus so vielen Perspektiven heraus betrachten wie möglich.

mehr ›